Experimentierworkshops Systemaufstellungen

Nächster Workshop: 8. Februar 2019 an der Universität Bremen. 

Die Ankündigung und Einladung finden Sie bald hier.

Die Wirkungen und Erkenntnisse von und durch Systemaufstellungen fordern immer wieder aufs Neue heraus, Experimente zu machen. Solche Experimente helfen in der Praxis die Fragen nach der Funktionsweise von Aufstellungen besser zu beantworten: Wie verlässlich sind die Erkenntnisse aus einer Aufstellung? Mit welchen Formaten könnten wir Erkenntnisse locken, zu denen wir bislang keinen Zugang gefunden haben.

 

Wo kann man besser experimentieren als in Hochschulen? Auch in der Wissenschaft wird immer deutlicher, dass der Zugang zu impliziten Wissen andere Erkenntnismethoden braucht. Wir wollen experimentieren, wie Systemaufstellungen zu einem innovativen Werkzeug der qualitativen Sozialforschung werden können.

 

Was ist ein gutes Experiment? In den Naturwissenschaften würde ein Prozess im Labor mehrfach wiederholt, um zu validen und zuverlässigen Ergebnissen zu kommen. In den Sozialwissenschaften wird selten experimentiert, wenn dann auf Basis der Spieltheorie. Mit Systemaufstellungen hingegen können wir Experimente machen, weil die Aufstellungen wiederholbar sind und Anliegen mit unterschiedlichen Formaten aufgestellt werden.

 

Im Jahr 2019 werden an der Universität Bremen wieder zwei Experimentierworkshops stattfinden, im Februar und im September.

Wir laden Aufsteller/innen dazu ein, mit uns Neues über die Methode und Neues durch die Methode zu lernen. Mit der Hilfe von Studierenden als Repräsentant/innen und weiteren engagierten Stellvertreter/innen schaffen wir ein Experimentiersetting, in dem wir durch gemeinsames Beobachten von Wissenschaft und Praxis ganz neue Erkenntnisse schaffen werden.

 

 

Das neue Buch ist da!

Die Verlagsinformationen finden hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MC Managementaufstellungen für Nachhaltigkeit